ChemnitzForum "Glauben und Denken"

Das ChemnitzForum Glauben und Denken ist eine abendliche Veranstaltungsserie, bei der der christliche Glaube in einen akademischen Dialog mit anderen Weltanschauungen tritt. Die Referenten schlagen Brücken zwischen ihrer wissenschaftlichen Disziplin und Glaubensfragen.

 

Den ersten Teil des Abends bildet ein wissenschaftlicher Vortrag, mit dem die Referenten in das Thema einführen. Im zweiten Teil wird zum Diskurs mit dem Referenten und den anderen Gästen eingeladen. Verschiedene Standpunkte und unterschiedliche Ansichten sind dabei herzlich willkommen. Musikalische Beiträge runden das Programm ab.


Das ChemnitzForum Glauben und Denken wird von verschiedenen christlichen Gemeinden und Werken getragen, darunter auch von Studentenpfarrer Dr. Christoph Herbst und der ESG-Chemnitz. 

Für 2017 sind geplant (jeweils 19:30 Uhr im Alten Heizhaus der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62):

  • Donnerstag, 24. April 2017, apl. Prof. Dr. Ulrich Beuttler (Erlangen): "Die Welt ist noch nicht fertig - Die Gesetze der Physik und das Wirken Gottes"
  • Mittwoch, 14. Juni 2017, Frank Richter
    (Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden): "Verlässlich ist der Wandel - Über Stabiles und Fragiles in Gesellschaft, Politik und Kirche"
  • Mittwoch, 18. Oktober 2017,  Prof. Dr. Christoph Fasbender
    (TU Chemnitz): „Reformation und schulische Bildung. Regionale Erkundungen zu einem umstrittenen Verhältnis.“
  • Donnerstag, 23. November 2017, Dr. Alexander Fink
    (Institut für Glaube und Wissenschaft, Marburg):
    „Tragweite und Grenzen naturwissenschaftlicher Aussagen“

 Nähere Informationen zur Reihe, vergangenen Veranstaltungen und den kommenden Terminen findet ihr auf der Website des ChemnitzForums Glauben und Denken.